Unsere Webseite verwendet Cookies um die Funktionalität und Nutzung unserer Webseite zu optimieren. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Durch weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Cookies akzeptieren
skip_navigation

Wenn die Kopfhaut juckt und schuppt

Ursachen und Entwicklung von Schuppenflechte 

Was ist Schuppenflechte?

Die Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine nicht ansteckende, chronische Krankheit, die in jedem Lebensalter beginnen kann. Charakteristisch sind Herde mit fest haftenden weißen Schuppen von oft mehreren Zentimetern am behaarten Kopf, an den Ellbogen, den Knien und der Kreuzbeinregion, in der Gesäßfalte (blaurötlich ohne deutliche Schuppen).

Diese Herde können jahrelang bestehen bleiben. Abwechselnd können aber auch kleine Stellen wie bei virusbedingten Ausschlägen (Virusexanthemen wie Masern oder Röteln) auftreten. Diese schuppen nicht so stark, vergrößern sich langsam und verschwinden nach einigen Wochen bis Monaten auch spontan wieder. Die sonst nur mikroskopisch nachweisbaren Eiterbläschen können manchmal so groß werden, dass sie sichtbar sind (Psoriasis pustulosa). Auch die gesamte Hautoberfläche kann befallen sein (Erythrodermie). Nagelveränderungen sind oft zu finden, und auch eine Gelenkentzündung (psoriatische Arthritis) ist möglich.

CLARELUX®

Schnell und effektiv gegen Dermatosen der Kopfhaut

Patientenbroschüre Psoriasis

Patientenbroschüre Psoriasis

(türkisch)