Unsere Webseite verwendet Cookies um die Funktionalität und Nutzung unserer Webseite zu optimieren. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Durch weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Cookies akzeptieren
skip_navigation

Tipps & Tricks

 

Bei Trockener Haut & Neurodermitis

Praktische Tipps für jeden Tag bei Trockener Haut 

Richtige Reinigungs- & Pflegeprodukte

Reinigen Sie regelmäßig Ihre Haut von Schmutz und Schweißresten mit milden Reinigungspräparaten speziell für die trockene Haut. In der kalten, trockenen Winterluft empfiehlt sich eine Hautpflege mit fettreicheren oder auch wasserfreien Präparaten. Im Sommer eignen sich feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte besser.

Besser keine heiße Dusche!

Baden und duschen Sie nicht zu heiß. Die Badewassertemperatur sollte 35° Celsius nicht übersteigen. Verwenden Sie statt Schaumbädern lieber milde, seifenfreie Produkte zum Beispiel rückfettende Ölbäder.

Sonne und UV-Strahlung vermeiden

Vermeiden Sie übertriebenes Sonnenbaden. Zu viel UV-Strahlung kann nicht nur Hautkrebs verursachen, sondern trocknet die Haut zusätzlich aus.

Handschuhe für den Hautschutz

Wer regelmäßig mit irritierenden Substanzen zu tun hat, zum Beispiel Reinigungsmitteln, Chemikalien, Schmierstoffen, Mörtel usw., sollte die Haut mit Handschuhen schützen.

Trinken Sie ausreichend!

Viel trinken! Achten Sie auf eine angemessene Flüssigkeitszufuhr. Optimal sind 2-3 Liter Wasser über den Tag verteilt.


Praktische Tipps für jeden Tag bei Neurodermitis 

Besser nicht zu heiß duschen!

Duschen oder baden Sie nicht zu lange und zu heiß.

Kleidung

Kleidung und Bettwäsche aus glatten und weichen Textilien am besten aus Baumwolle und Seide, fühlen sich angenehm an und reizen die Haut nicht zusätzlich. Vermeiden Sie Kleidung aus Wolle.

Baumwollhandschuhe für die Nacht

Tragen Sie bzw. Ihr Kind in der Nacht Baumwollhandschuhe, um sich nicht aufzukratzen.

Speziell für Kleinkinder gibt es Overalls, um nächtliches Aufkratzen der juckenden Körperstellen zu verhindern.

Schonendes Waschmittel

Verwenden Sie schonende Waschmittel, am besten allergikergeeignete Produkte ohne Zusatzstoffe.

Austausch mit Betroffenen

Auch der Austausch mit anderen Betroffenen kann helfen. Es gibt zahlreiche Selbsthilfegruppen und Foren und Neurodermitis Schulungen (siehe www.neurodermitisschulung.de AGNES)

  • Achten Sie auf eine konsequente Hautpflege und seien Sie sorgsam bei der Auswahl von Pflegemitteln.
  • Auch die Einstellung hilft, Juckreiz zu überwinden: Informieren Sie sich über Entspannungstechniken und suchen Sie sich eine für Sie bzw. Ihr Kind geeignete Strategie aus. Sicher bietet Ihre Krankenkasse ein spezielles Angebot für Neurodermitiker.
  • Entwickeln Sie für Ihr Kind Techniken und Strategien für den Umgang mit Juckreiz. Klopfen, Kneten und Kühlen statt Kratzen, gezielte Ablenkung und körperliches Abreagieren durch Bewegung, vor allem bei Kindern.
Mutter mit Kind in warmer Kleidung am Strand

 

 

Dunkelhaarige Frau hält sich den Nacken.